Erst roit a Sandkorn vom Berg,

dann roin no vui mehr,

da Wind treibt si vor sich her.

Spuren im Sand,

de glei wieder vawahn,

nix bleibt bestehn.

D Wüstn losst koane Erinnerungen zua.

Und wenn ma bloß sitzt und lauscht,

dann merkt ma af a moi:

In da Wüstn is so stad wia im Woid.

Share: