Drei Monate Reisen

Herzlich Willkommen

isabella-surel-sw-1

mein Name ist Isabella, ich bin Schauspielerin, Autorin, Coach, Weltenbummlerin und Familienmensch. Mit allem, was ich tue, möchte ich Menschen berühren und mich berühren lassen. Hier schreibe ich über alles, was mich bewegt – vor allem über das Leben und Reisen mit leichtem Gepäck. Ich freue mich, mit dir auf eine gemeinsame Reise zu gehen!

Weitere Orte

Sommer-Schlussverkauf 

Die Leute erzählen wirklich ALLES, um was zu verkaufen: Ich war in der Dolphin Bay, wo circa zwei Delfine leben und auf Tortuga Island (Schildkröteninsel) ohne eine einzige Schildkröte zu sehen. Und ich habe vor dem Haus meiner Gastfamilie in Puerto Viejo mehr Faultiere gesehen, als auf Sloth Island (Faultierinsel). Hat trotzdem Spaß gemacht.

Costa Rica ist das erste Land, in dem ich dauerhaft leben könnte.

Der kleine kulturelle Fingerzeig

Manchmal braucht es ein deutliches und lautes „Nein“ mit entsprechender Geste, um 70-Jährige Lateinamerikaner davon abzuhalten, einen überall zu betatschen und zu anzüglichen Fotos fürs Familienalbum zu drängen. Meistens reicht aber freundliche Bestimmtheit.

Rice and Beans, Beans and Rice

Ich habe in meinem Leben noch nicht so viel Reis mit Bohnen gegessen. Gallo Pinto (Reis mit Bohnen und Koriander) zum Frühstück, Rice and Beans (Reis mit Bohnen in Kokosmilch) an der Karibikküste zum Mittag- und Abendessen und Casado (Reis mit… Bohnen!) auf der Pazifikseite. Sehr lecker und gesund. Die Costa-Ricaner haben eine der höchsten Lebenserwartungen weltweit.

Ob ich wohl noch in High Heels laufen könnte?

Gut zuhören, was das Herz sagt.

Our biggest prison is the fear of what people might think.

Ein besonderes Geschenk

Ich habe heute zum ersten Mal Geld geschenkt bekommen statt es auszugeben. Zwei Boliviares. Von einer Venezolanerin, die nicht weiß, ob und wann sie in ihr Land zurückkehren kann. Ihre Familie lebt noch dort. Vor einigen Wochen wurde ihr Vater mit einer Waffe bedroht und sein Auto gestohlen. Den Geldschein reicht sie mir zum Abschied. Das Schicksal Venezuelas soll nicht vergessen werden.

Letzte Beiträge

Insta Bilderbuch

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

mein Name ist Isabella, ich bin Schauspielerin, Autorin, Coach, Weltenbummlerin und Familienmensch. Mit allem, was ich tue, möchte ich Menschen berühren und mich berühren lassen. Hier schreibe ich über alles, was mich bewegt – vor allem über das Leben und Reisen mit leichtem Gepäck. Ich freue mich, mit dir auf eine gemeinsame Reise zu gehen!

„Ich heb mein Glas und salutier dir Universum. Dir ist ganz egal, ob und wer ich bin. Du bist ungerecht und deshalb voller Hoffnung. Ich setze alles und warte auf den Wind“
 

– Max Herre, Fremde

Weitere Artikel

1 Kommentar zu „Drei Monate Reisen“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.