Gute Vorsätze mal anders

Herzlich Willkommen

isabella-surel-sw-1
Weg mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr

mein Name ist Isabella, ich bin Schauspielerin, Autorin, Coach, Weltenbummlerin und Familienmensch. Mit allem, was ich tue, möchte ich Menschen berühren und mich berühren lassen. Hier schreibe ich über alles, was mich bewegt – vor allem über das Leben und Reisen mit leichtem Gepäck. Ich freue mich, mit euch auf eine gemeinsame Reise zu gehen!

Weitere Orte

Ein neues Jahr ist ein guter Zeitpunkt, alles auf Reset zu setzen. Kurz innezuhalten und über sich nachzudenken. Neu anzufangen und ein paar Dinge umzukrempeln. Viele von uns starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr: Abnehmen, gesünder leben, mit dem Rauchen aufhören. Mehr dies, weniger das. Oft setzen uns die hoch gesteckten Ziele unter Druck. Der Frust ist groß, wenn man schon nach wenigen Tagen und Wochen an den eigenen Vorsätzen scheitert. Wie wärs, dieses Jahr einfach mal alles anders zu machen? Sechs Vorsätze, die wirklich gut tun.

Sei nicht so hart zu dir selbst

Ein wunderbares Lied von Andreas Bourani, mit einer wichtigen Botschaft: Es ist ok, wenn du fällst. Du darfst Fehler machen. Du sollst sie sogar machen. Schwierige Zeiten sind für unsere Entwicklung wichtig. Du darfst fallen. Und dann steh wieder auf und mach weiter. Verurteile dich nicht. Du bist der einzige Weggefährte, der immer an deiner Seite ist. Schließe Frieden mit dir!

Auf Du und Du

Und wenn Du und Du die Friedenspfeife geraucht habt, dann fangt an, Spaß miteinander zu haben. Wobei bist du richtig glücklich? Was entspannt dich? Was begeistert dich? Fang an, ganz bewusst Zeit mit dir zu verbringen.

Entdecke ein altes Hobby wieder

Das Fußballspielen im Verein, die Ballettstunden, das Sammeln von Mineralien oder Briefmarken oder Puppen. Früher haben wir unsere Hobbies geliebt. Heute haben wir tausend Ausreden, diese Dinge nicht mehr zu tun. Warum eigentlich?

Als Kind habe ich liebend gerne gezeichnet. Sogar Lettering (kunstvolles Schreiben), der neue Trend aus diesem Jahr, habe ich gerne gemacht. Meine Eltern haben mir damals ein Kalligrafie-Set geschenkt, mit dem ich stundenlang experimentiert habe. Dann habe ich plötzlich 25 Jahre lang behauptet, ich könne nicht zeichnen und meine Geburtstagskarten lieber gekauft, statt sie selbst zu gestalten. Mein geplantes Buch möchte ich gerne selbst illustrieren und habe mich daran gewagt, wieder zu zeichnen und zu schreiben. Es macht immer noch riesen Spaß!

Lerne einen neuen Freund kennen

Sich auf einen neuen Menschen einzulassen heißt auch immer, alte Denkmuster über Bord zu werfen. Wir müssen richtig zuhören, dem anderen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit schenken, Fragen stellen. Dabei finden wir nicht nur viel über den anderen heraus, sondern auch über uns selbst. Neue Freundschaften sind eine echte Bereicherung.

Höre auf deinen Körper

Dein Körper sagt dir, was er grade braucht. Bloß haben wir verlernt, auf ihn zu hören. Unsre Essenszeiten sind bestimmt durch unsere Arbeitspausen, Schlaf wird oft durch vermeintlich wichtigere Sachen ersetzt. Unser Körper ist unser ganz persönliches Schlachtfeld der Unzufriedenheiten geworden. Fange an, deinen Körper zu achten und liebevoll mit ihm umzugehen.

Verlasse dich auf deinen Bauch

Von Kindesbeinen an werden wir dazu erzogen, unseren Verstand zu benutzen und Entscheidungen aus dem Kopf heraus zu treffen. Unser Bauchgefühl vernachlässigen wir dabei oft. In einer Gesellschaft, in der rationales Handeln und Wirtschaftlichkeit an erster Stelle stehen, kommt uns die Intuition abhanden. Verlasse dich auf deinen Bauch!

Letzte Beiträge

Insta Bilderbuch

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

mein Name ist Isabella, ich bin Schauspielerin, Autorin, Coach, Weltenbummlerin und Familienmensch. Mit allem, was ich tue, möchte ich Menschen berühren und mich berühren lassen. Hier schreibe ich über alles, was mich bewegt – vor allem über das Leben und Reisen mit leichtem Gepäck. Ich freue mich, mit euch auf eine gemeinsame Reise zu gehen!

„Ich heb mein Glas und salutier dir Universum. Dir ist ganz egal, ob und wer ich bin. Du bist ungerecht und deshalb voller Hoffnung. Ich setze alles und warte auf den Wind“
 

– Max Herre, Fremde

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.